Neuheiten 2015 von Lenz

. 

Die Spielwarenmesse 2015 bringt für uns Spur 0er einige Neuheiten, auch von Lenz. Ein Blick in den Neuheitenprospekt zeigt interessante Lokomotiv-, Waggon- und Technik-Neuheiten.

.

Fangen wir mit den Lokomotiven an. Die bereits bekannte V100.20 (die „lange V100“) kommt in der Epoche-IV-Ausführung, und zwar in den Farben Rot und Ozeanblau-Beige. Auch für Reichsbahner unter den Oern geht es mit der Epoche IV los: Die Kö II wird mit unveränderter Technik mit Epoche-IV-Anschriften versehen.

.

Dampflokomotiven stehen bei den Spur Oern immer in einem besonderen Fokus – da wird die neue BR 89.70-75, auch bekannt als preußische T3, mit Originalsound, fernbedienbaren Kupplungen und Dampferzeuger ausgerüstet, sicher besondere Aufmerksamkeit erzeugen.

.

T3

.

Die schon vor Jahren avisierte BR 24 ist nun als in Konstruktion angekündigt – bei der aktuellen Produktpolitik von Lenz ist nun auch mit der Auslieferung dieser kleinen Schlepptenderlok zu rechnen (DB- und DR-Version). Zusätzlich zu den bei der T3 genannten Details kommen noch eine leicht lösbare Lok-Tender-Kupplung, die für einen vorbildgerechten Lok-Tender-Abstand sorgt, sowie Heizer und Lokführer hinzu.

.

BR24

.

Erstmals stellt Lenz mit der E41 der DB eine Elektrolokomotive in Spur 0 vor! Elektrisch fernbedienbare Stromabnehmer gehören wie die bekannte elektrisch fernbedienbare Kupplung und ein vorbildgerechter Sound dazu. Auch diese Lok wird mit Lokführerfiguren, die mit Fahrtrichtung wechseln, ausgestattet sein. Der Neuheitenprospekt sagt noch nichts zur Farbgebung des Modells aus, die angekündigte Epoche-III-Version könnte Blau oder Grün lackiert sein, wobei auch noch Unterschiede bei der Anordnung der Lüfter bzw. Fenster an den Seitenwänden zu berücksichtigen wären.

.

Bei der Reisezugwagen ist als Neuheit der Behelfspersonenwagen MCi zu nennen, der als DB- und als DR-Version, jeweils Epoche III, erscheinen wird. Er wird mit den technischen Finessen der bekannten Donnerbüchsen ausgerüstet sein und erhält dunkel vernickelte Radsätze. Apropos Donnerbüchse: Bei den Donnerbüchsen kommt der 1./2.-Klasse-Wagen der DB mit neuer Nummer und in neu in DR-Version. Ebenfalls die 2. Klasse-Donnerbüchse wird in DR-Version (alle Donnerbüchsen Epoche III) aufgelegt.

.

Der bekannte G10 kommt neu in verschiedenen Versionen: Einmal als Werkstattwagen und dann in vier verschiedenen Werbe-Wagen-Versionen. Zusätzlich wird der G10 mit Bremserhaus mit geänderten Betriebsnummern in DB- und in DR-Version neu aufgelegt. Der bekannte Glr22 wird in zwei Werbe-Wagen-Varianten neu aufgelegt.

.

kubahunsrueck

.

Formneuheiten sind der Gms54 und der Gmmhs56, die beide mit und ohne Bremserbühne in DB-Version (Epoche III) erscheinen. Highlight bei beiden Wagen wird das aufsteckbare und funktionierende Schlusslicht sein, mit dem zwei weitere Varianten ausgerüstet sein werden (Bild zeigt Konstruktionsmuster).

.

schlussleuchte1

.

Im Digital-Bereich ist der Handregler LH01 zu nennen, der nun sowohl einzeln wie auch mit der bekannten und bewährten Verstärker-Zentrale-Kombination LZV100 angeboten wird (SET010) und in dieser Kombination auch mit dem Start-Set erhältlich ist. Auf den Handregler LH01 werde ich näher eingehen, wenn ich das erste Exemplar in Händen gehalten und getestet habe. Neu ist auch das Tastenmodul LW150, welches es ermöglicht, digital gesteuerte Weichen und Signale (Magnetartikel) in „klassischer“ Weise mittels Taster, beispielsweise in einem Gleisbildstellpult, zu steuern. Bis zu 16 Magnetartikel können mit einem LW150 gesteuert werden, eine Rückmeldung mittels LED ist möglich, so dass dem Anschluss eines Gleisbildstellpultes an die Digitalsteuerung nichts im Wege steht.

.

25150-lw150-prinzipaufbau

.

Als letztes ist noch zu erwähnen, dass Lenz den neuen Lautsprecher, der erstmals in der V160 „Lollo“ verbaut wurde, als Neuheit benennt und natürlich die neu konstruierten Lokomotiven damit ausrüstet.

.

lautsprecher

.

So weit die Neuheiten. Mein Fazit ist, dass Lenz das vorhandene Sortiment sinnvoll weiter entwickelt (Epoche-IV- und DR-Varianten) und mit der T3 und der BR24 was für die Dampflok-Fans macht. Der Behelfs-Personenwagen ergänzt die Donnerbüchsen sinnvoll. Bei den Güterwagen ist der gedeckte Wagen mit Schlusslicht schon eine Innovation, nur würde ich mir diese Technik auch für andere Güterwagen wünschen, denn nicht immer ist der Schlusswagen ein gedeckter. Der neue Handregler wird schon sehnsüchtig erwartet und auch die Kombination mit der LZV100 ist sinnvoll, wenn ich allerdings auch schon die vor Jahren angekündigte Version mit einer kleineren Digitalzentrale erwartet hätte. Zusammenfassend empfinde ich die Neuheuten 2015 von Lenz als sinnvoll ausgesucht und eine Bereicherung für unser Hobby.

.

Link zum Neuheitenprospekt 2015

 

Kommentare sind geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: