Lenz liefert aus: BR 323 mit geschlossenem Führerhaus

.

Es ist soweit: Lenz liefert derzeit die neueste Version der Köf II aus, die DB-Version mit geschlossenem Führerhaus mit Epoche IV-Beschriftung!

.

koefIIzu1

.

Die neue Köf, also die Lok der BR 323, entspricht in den technischen Details der bereits bekannten Köf II, sie ist also mit ABC für perfektes und punktgenaues Bremsen, Pendelzugbetrieb oder Blockstrecken, USP für unterbrechungsfreien Informationsfluss zum/vom Decoder auch bei unbeabsichtigter Fahrstromunterbrechung (verschmutztes Gleis) und RailCom für bidirektionale Kommunikation zwischen Decoder und Zentrale ausgestattet. Wie alle Lenz Spur 0 Loks bietet auch diese Köf die fernbedienbare automatische Kupplung, Original-Motorgeräusch und viele weitere Sounds sowie vielfache Lichtschaltmöglichkeiten inkl. Führerstandsbeleuchtung und fahrtrichtungsabhängigem Lichtwechsel.

.

Die wahre Neuheit neben der Tatsache, dass die Lok eine Epoche-IV-Beschriftung aufweist, ist das geschlossene Führerhaus. Die DB rüstete ab 1970/71 etwa zwei Drittel der damals vorhandenen Köfs mit einem geschlossenen Führerhaus aus. Eine Verbesserung der Arbeitsbedingungen für die Kleinlokbediener war das Ziel der Umrüstung, aber auch der Einsatz an Wagen-Waschanlagen erforderte das geschlossene Führerhaus. Damit erhielten die meisten Loks auch eine Führerstandsheizung, die an einem gesonderten Kamin auf dem Dach erkennbar ist. Im Modell fehlt dieser Kamin, so dass hier die Zurüster wieder ein Betätigungsfeld finden.

.

Sollte sich mal eine Lok der BR 323 mit geschlossenem Führerhaus auf den Bahnhof Altfeld verirren, werde ich davon berichten….

.

koefIIzu2

.

Auffällig ist, dass die Lok auch noch mit einem Puffertellerwarnanstrich versehen ist. Dieser Warmanstrich ist gerade bei der Köf sehr beliebt und steht der Lok gut zu Gesicht.

.

Die neue und erste Epoche-IV-Köf aus dem Hause Lenz ist im Fachhandel erhältlich (Best.-Nummer 42151-01).

.

.

Weiter neu ist ein Software-Update für den „großen“ Decoder aus dem Hause Lenz

Viele hervorragende Eigenschaften der Digital plus GOLD-Decoder sind jetzt per Software-Update auch im GOLD maxi verfügbar. So sind bis zu 28 Funktionen schaltbar und die Funktionen beliebigen Funktionstasten zuweisbar. F0 und F1 lassen sich richtungsabhängig schalten und alle Parameter der Kupplungssteuerung sind separat programmierbar. Diese neue Software-Version kann mit dem Digital plus Decoderprogrammer (Art. Nr. 23171) und dem kostenlosen CV-Editor auf ältere GOLD maxi aufgespielt werden, natürlich auch im eingebauten Zustand.

.

Nach wie vor bietet der GOLD maxi ABC, RailCom, USP und selbstverständlich eine S.U.S.I.-Schnittstelle, mit der Ausgangsleistung von 3 A ist der GOLD maxi besonders für große Spuren und somit für unsere Spur 0 geeignet.

.

 

Comments
2 Responses to “Lenz liefert aus: BR 323 mit geschlossenem Führerhaus”
  1. Frank (Hamburg) sagt:

    Hallo Stefan,

    danke für Deine Vorstellung des neu gelieferten Modells. Hab meine dieser Tage von meinem Händler abholen können. Was zu Deinen Bildern schon auffällt: Bei meiner sind keine Fabrikschilder angebracht(?) Soweit ich mich im Web informieren konnte müsste das Vorbild (Kb4107) bei der BMAG gebaut worden sein.
    Nebenbei meinte ein Bekannter, hatten alle Köf2 in dieser Zeit keine Speichenräder mehr sondern ausschließlich Scheibenräder. Hast Du hiervon Kenntnis?

    Gruß aus Hamburg
    Frank

    • eksnap sagt:

      Hallo Frank,

      Fabrikschilder waren in der Epoche IV nicht unbedingt bei allen Loks angebracht, die gingen schon mal verlustig. Wenn es Dir fehlt, solltest Du mal bei 0mobau (Jürgen Moog) nachsehen, der hat einige Fabrikschilder für die Köf im Angebot.

      Scheibenräder: Da irrt Dein Bekannter, denn es gab durchaus auch in der Epoche IV noch Köf II der DB mit Speichenräder. Beweis kann das Bild auf Seite 213 unten im Kleinlokbuch aus dem EK-Verlag sein. Weitere Bilder habe ich nicht gesucht. Wenn Dich die Scheibenräder stören, dann kannst Du bei 0mobau (Jürgen Moog) geätzte und lackierte Messingscheiben kaufen, die einfach auf die Speichenräder geklebt werden und selbige somit optisch zu Scheibenrädern machen.

      Gruß vom Niederrhein
      Stefan

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: