Facelifting bei der MBW-V200.1

 .

In den nächsten Tagen liefert MBW auch die ersten Loks der letzten Serie der V200.1 aus. Mir hat ein Handmuster zur Vorstellung zur Verfügung gestanden.

.

221-01

.

MBW hat hier an der V200.1 gegenüber der bisherigen Serie ein paar Veränderungen vorgenommen.

.

Wer sich noch an die Diskussionen zur Auslieferung der ersten V200.1 erinnert, der denkt sicher an die Austauschschürze, welche im Pufferbohlenbereich unter den Rahmen gesteckt wurde und teilweise mit einem Schlitz gegenüber dem Rahmen abschloss. Die nachgefolgte V200.0 erhielt einen anderen Rahmen: Statt eines Metallrahmens mit angesteckter Schürze wurde ein Kunststoff-Rahmen mit Metallkern verbaut. An diesem Kunststoffrahmen waren die Ecken der Schürze fest angebracht, nur zwischen den Puffern wurde bei Verwendung einer Originalkupplung ein Passstück eingesetzt. Und genau das hat MBW nun auch bei der V200.1: Kunststoffrahmen mit Metallkern und fest angebrachte Ecken der Schürze samt Passstück zwischen den Puffern. Damit ist der Schlitz zur Schürze Vergangenheit:

.

221-02

.

Auch wurde der Abschluss der Stirnfenster zur Rundung kritisiert. Auch da hat MBW Abhilfe geschaffen, die neuen Stirnfenster weisen nun die korrekten Radien aus:

.

221-03

.

Die nächste Veränderung betrifft die kleinen Seitenfenster neben den Lüftergittern. Diese lagen etwa einen Millimeter zu tief im Gehäuse und sitzen bei der aktuellen Serie vorbildgerecht bündig mit der Außenwand:

.

221-04

.

Bei der V200.1 gab es zwei Bauserien, die sich hauptsächlich durch die Schalldämpfung unterschieden. Die erste MBW-Serie hatte geschlossene Dachlüfter zum Vorbild, während die nun kommenden V200.1 eine geänderte Darstellung der Dachlüfter in geöffneter Form haben – man erkennt sogar die Flügel des Lüfterrads unter den Lamellen unter dem fein geätzten Gitter:

.

221-05

.

Im Vergleich sieht man deutlich den Unterschied – vorne (unten) die neue Version, dahinter (oben) die bereits bekannte Version:

.

221-08

.

Stellt man Modelle der beiden MBW-Serie nebeneinander, so fallen die Unterschiede kaum auf:

.

221-06

.

Aus dieser Perspektive sind die beschriebenen Änderungen zu erkennen – vorne die neue Ausführung:

.

221-07

.

Erwähnen möchte ich noch die neuen Scheibenwischer, die nun auf der Glasscheibe anliegen sowie die neue, flachere Nachbildung der Zugschlusshalter.

.

Nicht zu sehen sind die Änderungen, die quasi „unter der Haube“ vorgenommen worden. So erhielt die neue Serie die neuen Drehgestelle mit Kugellagern – damit beträgt die Stromaufnahme nach Herstellerangaben nur noch 0,7 A (Analog-Modell). Neu verwendet MBW Messingrädern.

.

In wenigen Tagen werden die neuen V200.1 erhältlich sein, insgesamt kommen nun 200 rote Modelle mit vier unterschiedlichen Anschriften (V200 101, 104, 112 und 116) zum unveränderten Preis. Mehr zum Thema auf der Homepage von MBW.

.

Mein Fazit: Wer noch keine V200.1 hat und wen diese Lok interessiert, der sollte sich die neue Ausführung näher ansehen. Die erste Ausführung ist aber auch noch ein sehr gutes Modell.

.

Comments
2 Responses to “Facelifting bei der MBW-V200.1”
  1. Udo sagt:

    Hallo Stefan,
    vielen Dank für die aussagekräftigen Fotos und die intensiven Erklärungen dazu. So kann man sich wirklich einen Überblick von den Anderungen am Modell verschaffen.
    Schnörkellos und Informativ. Ich bin immer wieder begeistert, wenn ich diese doch recht ausführlichen Berichte betrachten kann.
    Mit freundlichen Grüßen
    Udo

  2. Thomas sagt:

    Hallo Stefan,

    danke für den kurzen Einblick mit den verbesserten Details.

    Gruß
    Thomas

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: