Übergangslösung VT 98 (II)

.

Zur Zeit gibt es den VT 98 nur ohne Bei- oder Steuerwagen. Damit der VT 98 nicht immer nur solo über die Anlagen rollt, gibt es natürlich neben der von mir bereits vorgestellten Möglichkeit noch eine Variante:
.
Die DB hatte Ende der 50er Jahre einen Bei- und Steuerwagenmangel. Um dem zu begegnen wurden unter anderem „Donnerbüchsen“ als Beiwagen hergerichtet. Es handelte sich dabei fast ausschließlich um 1.-Klasse-Donnerbüchsen, also mit geschlossenen Übergängen, aber wer sagt, dass es keine Beiwagen mit offenen Bühnen gegeben hat? Natürlich kann man jeden Wagen, also auch Personenwagen, an den VT 98 hängen, aber wenn damit Menschen befördert werden sollen, müssen die angehängten Wagen zumindest im Winter mit einer eigenen Heizung versehen sein. Die „Donnerbüchse“ braucht also einen eigenen Ofen. Donnerbüchsen mit eigenen Ofen gab es mit grüner und mit roter Lackierung. Um als Beiwagen laufen zu können, muss die Donnerbüchse mit einer Klingelanlage an den Übergängen versehen werden, damit der Zugführer den Abfahrauftrag mit der Klingel geben kann. Also Einbau einer eigenen Heizung, Einbau der Klingelanlage und Anbau der entsprechenden Kabel waren bei der Herrichtung zu machen.
.
Diese kurze Episode des Beiwageneinsatzes war Mitte der 60er Jahre schon wieder vorbei, aber das kann man im Modell dennoch gut als Überbrückung nutzen, bis von Lenz der VB 98 und der VS 98 lieferbar sind.
.
So sieht es dann im Modell aus, wenn eine rote Lenz-Donnerbüchse genutzt wird (rote Donnerbüchsen haben immer eine eigene Heizung!):
.
VT98a-20.
Wer keine rote Donnerbüchse zur Hand hat und „nur“ eine grüne nehmen möchte, muss nur sagen, dass diese einen eigenen Ofen als Heizung hat.
.
Ach ja: Auch wenn es nun naheliegen mag und manch einer an einen Einsatz eines Donnerbüchsen-Steuerwagens als Steuerwagen für den VT 98 denkt, dann sei diesem Spur 0er gesagt, dass das eben nicht geht! Ein Donnerbüchsen-Steuerwagen war nicht mit dem VT 98 kompatibel, ein steuernder Einsatz mit dem Schienenbus ist nicht möglich!
.

Comments
4 Responses to “Übergangslösung VT 98 (II)”
  1. Dieter Fabrizio sagt:

    Hallo Stefan,
    im Miba Report „Zugbildung 1“ ist ein schönes Bild einer weiteren möglichen Kombination von VT 98 mit „artfremden“ Beiwagen zu sehen: Ein Dreiteiler wird ergänzt mit einem EBA 177 und einem ESA 178. Beide Wagen könnten aus dem Bausatz von Herrn Krapp abgewandelt werden.
    Viele Grüsse
    Dieter Fabrizio

  2. Thorsten sagt:

    Moin, in der MiBa 5/2013 ist ein zwei Doppelseiten langer reich bebilderter Artikel, was für Zusammenstellungen es so gegeben hat. Vom Niederbordwagen über dreiachsige Postwagen bis hin zu vierachsigen Behelfspackwagen war eigentlich alles dabei. Ein Paar 3yg hinter einem VT 98 ist auch zu sehen. Fazit: Man kann eigentlich alles fahren (aber manche Kombinationen vermutlich besser nicht auf Winteranlagen).😉

    Ach ja, ein Test des VT 98 von Lenz ist auch drin

  3. Stefan Gerlach sagt:

    Eine weitere alternative für den VT 98 ist der weiße Milchwagen von Lenz.
    Perfekt für eine Nebenbahnstrecke in ländlicher Umgebung.

    • eksnap sagt:

      Hallo Stefan,

      im engeren Sinne handelt es sich bei Deinem Vorschlag nicht um eine Alternative, denn im Milchwagen können keine Reisenden Platz nehmen!

      Gruß
      Stefan

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: