Ausstellungsanlagen von der IMA Köln 2010

.

Im ersten Bericht von der Internationalen Modelleisenbahnausstellung in Köln habe ich über die Neuheiten in Spur O berichtet. Nun möchte ich drei Ausstellungsanlagen mit ein paar Bildern vorstellen.

.

Die erste Anlage, die ich sah, war die Ausstellungsanlage der Firma Lenz. Da Lenz diese Anlage schon recht ausführlich auf deren Homepage vorgestellt hat, zeige ich nun nur ein paar Details, die mir so ins Auge gefallen sind.

.

Am Güterschuppen war eine schöne Szene nachgestellt:

An der Ladestraße war auch „Action“ angesagt:

Na, was mag der Signalmechaniker dort machen?

Hm, er schaut wohl zum Stellwerk hoch:

Die Bogenweiche dieser Anlage war schon öfter Thema in den Foren, deswegen hier ein Bild:

Das Schild erklärt die Herkunft der Bogenweiche:

Pipi Langstrumpf scheint die Pferde zu ärgern:

Eigenwerbung auf der Plakatwand und Anzeige der in den Gleisen 1 und 2 befindlichen Loks:

.

Kommen wir zum Ausstellungsdiorama der Firma Busch. Natürlich ist es genau wie Lenz´-Anlage nur gebaut worden, um die eigenen Produkte zu präsentieren. Aber wie sagt man so schön: Der Zweck heiligt die Mittel!

Wer weitere Details dieses Dioramas sehen möchte, findet diese im ersten Bericht von der IMA Köln!

.

Als dritte und letzte Ausstellungsanlage konnte die Anlage der Eisenbahn Modellbaugruppe Wangen b. Olten. Diese Modulanlage war sehr groß und durch den Aufbau so gestellt, dass man sie nicht mit einem Blick überschauen konnte. Zwar es auch „nur“ ein zweigleisiger Kreis mit mehreren Betriebsstellen und in paar Gleise im Inneren, aber es gelang den Schweizern sehr gut, den typischen schweizer Eindruck zu hinterlassen. Zwar ist die Fahrleitung noch nicht fertiggestellt und manches wirkte zu „sauber“, aber die Anlage gefiel mir. Leider konnte ich aus Zeitgründen nicht mehr als die nachfolgend eingestellten Bilder machen, aber ich hoffe, der Eindruck der Anlage kann dennoch wiedergegeben werden.

Der große Bahnhof - immer umlagert!

Zugkreuzung am Bahnübergang

Abgestellte Loks auf den Gleisen zu den Abstellgleisen im Innern

Ein kleines Bahnbetriebswerk

Schön gemachtes Bogenmodul mit Galerie!

Ein weiterer kleiner Bahnhof

.

Mehr nicht??? Hm, diese Frage könnte einem nun kommen, aber für eine solch große Messe ist die Anzahl der Spur-O-Anlagen schon enorm groß! Wobei ich zugeben muss, dass ich mich über ein oder zwei weitere Anlagen in Spur O auch noch gefreut hätte. Aber auch von den anderen Baugrößen waren jeweils nicht wirklich mehr Anlagen vertreten.

.

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: