Umbau auf Lenz-Kupplung: Der Adapter von Schnellenkamp

Die Firma Schnellenkamp Technischer Modellbau hat einen Adapter für Lenzkupplungen im Sortiment, der einfach im in den meisten Fahrzeugen vorhandenen Vierkantloch in der Pufferbohle montiert werden kann. Dieser Adapter trägt die Artikel-Nummer 1111 und ist zum Preis von 13,95€ bei Schnellenkamp erhältlich.

.

Inhalt des Bausatzes sind neben einer vierseitigen farbigen Bauanleitung, die hier vorab runtergeladen werden kann, alle Teile, die benötigt werden, um eine Fahrzeugseite mit einer Kuppelmöglichkeit auszurüsten. Im einzelnen sind enthalten:

  • 1 Lenzkupplungskopf (bereits gebohrt),
  • 0,4mm Stahldraht (als Zentrierfeder),
  • 1 Vierkant-Adapter (Dreh- und Fräßteil),
  • 1 höhenjustierbare Kupplungsaufnahme (Messinggußteil),
  • 1 M1,6-Zylinderschraube,
  • 3 Messingscheiben und
  • 3 M 1,6-Muttern.
    .

So sehen die einzelnen Teile aus:

.

Natürlich musste dieser Adapter nach Eintreffen bei mir auch gleich in einen Testwagen eingebaut werden. Die Bauanleitung spricht davon, dass der Umbau innerhalb von 10 Minuten zu schaffen ist. Vorab: Ja, das stimmt!

.

Mein Testobjekt war ein O-Scale-Kesselwagen in Epoche III-Ausführung mit Bremserbühne.

.

Nach der Montage des Adapters (ohne Probleme 1:1 nach Anleitung) stand die Frage im Raum, ob die Lenz-Kupplung auch in der richtigen Höhe lag. Die Überprüfung gelang einfach mit der Kupplungslehre (Best.-Nummer 4070, Preis 4,- €) von Moog Modellbautechnik, diese wird einfach auf das (stromlose) Gleis gestellt und der Wagen dagegen gerollt.

.

Die Höhe der Lenz-Kupplung war sofort richtig, so dass keine Nachjustierung erforderlich war. Falls doch, dann kommen die Messingscheiben zum Einsatz.

.

Hier mal ein Blick unter das Fahrzeug mit dem montierten Adapter:

.

Auf dem Bild ist gut zu erkennen, dass der Prellbalken der Lenz-Kupplung deutlich vor der Pufferebene liegt. Das ist dem Umstand, dass der Adapter natürlich keine Kurzkupplungskulisse beinhaltet, geschuldet.

.

Nun stellt sich natürlich die Frage, wie sich die Lenz-Kupplung samt Adapter im Bahnbetrieb macht? Also ab aufs Gleis mit dem Wagen!

.

Als erstes wurde eine Lok, hier die Köf II, vor den Wagen gespannt.

.

Von Nahem betrachtet zeigt sich, dass der Abstand zwischen den Puffern deutlich sichtbar ist, ein Puffer-an-Puffer-Fahren geht natürlich nicht, da weder die Lok noch der Wagen eine Kulisse haben.

.

Wie sieht es mit einem Wagen mit Lenz-Kupplung aus? Dazu wurde ein Lenz-Kesselwagen als Testobjekt auserkoren:

.

Auf erstem Blick sieht das ganz gut aus, schauen wir mal näher hin:

.

Deutlich sichtbar ist die Lage des Prellbalkens der Lenz-Kupplung am Lenz-Kesselwagen: Er liegt auf Ebene der Puffer, was aufgrund der Kurzkupplungs-Kulisse im Lenz-Wagen auch so sein sollte. Es ist zu erkennen, dass der Pufferabstand etwa halb so groß wie beim Kuppeln mit der Köf ist.

.

Meines Erachtens stört der, gegenüber dem Pufferabstand zweier gekuppelter Lenz-Wagen, größere Pufferabstand im Betrieb nicht!

.

Mein Fazit:

Der Adapter für das Vierkantloch von Schnellenkamp lässt sich problemlos montieren und erlaubt es, schnell und einfach vorhandene Wagen auf Lenz-Kupplung umzurüsten. Dieser Umbau kann rückgängig gemacht werden, so dass kein Wertverlust beim umgebauten Fahrzeug zu erwarten ist.

.

Tipp:

Wenn  der umgebaute Wagen, der ja nun keinen Zughaken mehr hat, auch mit Wagen mit Schraubenkupplung gekuppelt werden soll, kann der Kupplungshaken gegen einen von Moog Modellbautechnik mit einem Auge zum Kuppeln mit Schraubenkupplungen ausgetauscht werden – dieser Zughaken ist zum Preis von 1,60 € unter Bestellnummer 5041 erhältlich.

.

Diesen neuen Vierkant-Adapter habe ich auch im Betrieb getestet, der entsprechende Bericht findet sich hier!

.

Hier gibt es die anderen Umbauberichte zum Thema Lenz-Kupplung:

– Umbau von Rivarossi-D-Zugwagen mit Moog-Umbausatz

– Umbau eines Güterwagens mit Moog Umbausatz

 


Comments
4 Responses to “Umbau auf Lenz-Kupplung: Der Adapter von Schnellenkamp”
  1. Thomas sagt:

    Super Bericht, eine gute Anleitung zum Nachbauen!

    Danke, und lass uns bitte weiter an Deinen Arbeiten teilhaben!

  2. Sjaak van der Vrande sagt:

    Schade der Lenz-kupplung verpest die schöne spur-0 modellen.

    • eksnap sagt:

      Es ist hier nicht die Frage, ob die Lenz-Kupplung schön ist oder nicht, sondern dass der Adapter es ermöglicht, auch hochwertige Fahrzeuge umzurüsten, damit diese auch Lenz-Wagen anhängen können.

Trackbacks
Check out what others are saying...
  1. […] Diesen Umbausatz habe ich bereits vorgestellt: Umbau auf Lenz-Kupplung: Der Adapter von Schnellenkamp […]



Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: