Digital-Tipps

Tipp 1: Entkuppel-Sound beim Abkuppeln bei Lenz-Loks

..

Alle Dieselloks der Firma Lenz haben auf der F-Taste 10 einen Kuppel-Sound. Klar war, dass ich diesen aber gleichzeitig mit dem Entkuppeln (F-Taste F2) hören wollte, und so wurde ausprobiert, ob und wie sich das bewerkstelligen ließ. Kurz gesagt, es klappt!

.

Also es muss nur in die CV 905 der Wert 4 einprogrammiert werden, dann ertönt zeitgleich beim Entkuppeln mittels F2 der Entkuppel-Sound.

.

Hinweis: Sollte mit der verwendeten Digitalzentrale die CV 905 nicht direkt angesprochen werden können, muss erst in die CV 126 der Wert 105 (CV 905 minus 800, hier müssen immer 800 abgezogen werden) eingegeben werden, danach in der CV 127 den Wert 4 und alles ist erledigt.

———————————————————————————————————————–

.

Tipp 2: Unterschiedliches Bremsenquietschen

..

Die Decoder der Lenz-Dieselloks mit Ausnahme der V160 sind so programmiert, dass beim Anhalten ein Bremsenquietschen ertönt. Für dieses Quietschen der Bremse stehen zwei verschiedene Geräusche zur Verfügung: Quietschen eines ganzen Zuges und Quietschen der Lok alleine. In Grundeinstellung ertönt immer das Quietschen des ganzen Zuges. Wenn man nur die Lok quietschen lassen möchte, muss beim Anhalten die Funktionstaste F2 betätigt sein (bei Programmierung als Momenttaste muss diese dauernd festgehalten werden!). Allerdings sollte die Taste kurz vor dem Anhalten losgelassen werden, damit die Entkupplungsfunktion nicht aktiviert wird.

.

Während der Fahrt kann man das Zugquietschen ertönen lassen, indem die Funktionstaste F8 gedrückt wird.

———————————————————————————————————————–

.

Tipp 3: Menü-Übersicht des Lenz-Handreglers LH 90

..

Nutzer des LH 90 beklagen häufig, dass die Menü-Struktur des Reglers sehr unübersichtlich sei. Deswegen habe ich mal eine Übersicht des Menüs erstellt – ein Klick auf die Übersicht öffnet diese in groß:

.

———————————————————————————————————————–

.

Tipp 4: Dimmen der Beleuchtung und des Spitzensignals

..

In den Decoder-Beschreibungen von Lenz ist die Möglichkeit, die Helligkeit des Spitzensignals und der Beleuchtung zu regeln, nicht oder nur rudimentär beschrieben. Daher diese Zusammenstellung:

Donnerbüchsen:

  • CV55: Helligkeit der Innenbeleuchtung, 0-255, Werk: 128
  • CV56: Helligkeit der Plattformbeleuchtung, 0-255, Werk: 128

Packwagen und Post/Packwagen:

  • CV55: Helligkeit des Gepäckabteils, 0-255, Werk: 128
  • CV56: Helligkeit des Dienstabteils, 0-255, Werk: 128

V100.10, V160:

  • CV55: Helligkeit des weißen Spitzensignals, 0-255, Werk: 128
  • CV56: Helligkeit des roten Schlusssignals, 0-255, Werk: 128

Köf II und V36.4:

  • CV55: Helligkeit des weißen Spitzensignals, 0-255, Werk: 128
  • CV56: Helligkeit der Führerstandsbeleuchtung, 0-255, Werk: 128

.

.

Comments
4 Responses to “Digital-Tipps”
  1. Peer Lange sagt:

    Hallo Stefan,
    habe mit großer Aufmerksamkeit Deinen Tipp 2 zum unterschiedlichen Bremsenquietschen gelesen.
    Es bleibt aber völlig unklar und lässt sich bei mir nicht erzeugen.
    Ich habe die V36, die Köf, die rote 211, die blau-beige 211, die V 216. rot und die V 216 beige-ozeanblau. Weder mit LH90 noch mit LH 100 lässt sich über F2 ein Bremsgeräusch beim Anhalten erzeugen.
    Nur über F8.
    Könntest Du das bitte mir näher erklären?
    Gruß Peer

    • eksnap sagt:

      Hallo Peer,

      bei mir funktioniert das bei allen Dieselloks so:
      Bevor ich die Geschwindigkeit reduziere, drücke ich die Taste F2. Die Taste F2 ist bei mir als Momenttaster eingestellt, so dass ich diese Taste festhalten muss, bis das Bremsgeräusch, ausgelöst durch die Geschwindigkeitsreduzierung, ertönt. Wenn es dann quietscht, lasse ich F2 los und das Geräusch ertönt bis zum Stillstand der Lok. Das ganze funktioniert nur in den Fällen, in denen auch das normale Bremsgeräusch ertönen würde, man muss also schon eine gewisse Geschwindigkeit gefahren haben.

      Um das Nachzuvollziehen, mache doch mal folgendes:
      Fahre mit einer Lok und erzeuge ein Bremsgeräusch durch Abbremsen.
      Nun mache das Gleiche nochmal und bevor Du die Geschwindigkeit reduzierst, aktiviere F2 (einmal drücken und Loslassen bei Dauertaste, drücken und festhalten bei Momentkontakt).
      Wenn nun die Bremsung einsetzt, müsste das andere Geräusch ertönen.
      F2 kann losgelassen/ausgeschaltet werden, sobald das Geräusch ertönt.

      Und? Klappte es?

      Gruß
      Stefan

  2. Norbert Wulf sagt:

    Hallo Stefan,

    ich bin nicht der Digital-Experte, aber ich glaube bei Deinen Digital-Tipps hat sich in Tipp 1 unten beim
    „Hinweis“ ein Fehler eingeschlichen:
    Wenn man die CV 905 nicht direkt erreicht, sondern den Umweg über CV 126 geht, muss man dort immer
    den festen Wert 800 abziehen, also 905 minus 800 gleich 105 als Wert für CV 126.

    Grüsse, Norbert / nochriwu aussn Forum

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: